Donnerstag, 22. Mai 2014

Mit den Truckern von Omsk - Novosibirsk

Mehr Mücken als in Finnland.
Mehr Birken als in Schweden.
Mehr Zecken als im Donautal.
Flacher als Mecklemburg Vorpommern.
Die Kilometeranzeige am Straßenrand hat gestern die 1000 überschritten, länger als die A7.
Die Wegweiser hier zeigen hauptsächlich drei- und vierstellige Werte.
Und außer uns gibts hier eigentlich nur LKW.

Ja, wir sind wieder unterwegs, auf der M51 von Omsk in Richtung Novosibirsk. Der Abschied war doppelt schwer - weil wir uns drei Wochen lang so sehr an Irinas Familie gewöhnt haben und soviel zusammen unternommen haben. Außerdem sind wir etwas faul geworden und müssen uns erst wieder an das Leben auf der Straße gewöhnen. Immerhin gibt es alle 10 - 15 km eine Tankstelle oder ein Café/Restaurant, zwar teils eher einfach gehalten und nach Fett stinkend, aber dafür warm, ohne Mücken und ohne Sonne. Meist kostet ein Tee nur 40 Cent, da kann man auch für anhalten...

Immerhin hat uns Irinas Andrej mit dem Auto bis auf die Hauptstraße M51 gebracht. Das erspart uns sehr viel Kurverei durch die Großstadt Omsk. Danke!!!

Mit dem Internet Zugang gestaltet sich etwas schwierig in Russland. Komischerweise haben weder die Cafés an der M51 noch die Tankstellen WiFi. Wir vermuten, dass wir in die Stadt reinfahren müssen um Internet zu bekommen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten