Mittwoch, 4. Juni 2014

Chuyski Trakt vertrackt

Die Hauptstraße durch den Altai ist die M52. Ab Gorno Altaisk heißt die Straße Chuyski Trakt,.eine alte Handelsstraße nach China und die Mongolei. Sich hier zu Verfahren ist ähnlich schwierig wie auf dem Weg von Omsk nach Novosibirsk. Auf 500 km gibt es drei oder vier nennenswertre Kreuzungen, ansonsten immer geradeaus. Nur ist das geradeaus hier sehr viel kurviger und schöner. Ein bisschen fühlt man sich wie im Allgäu - Hügel, Berge, Wälder, saftig grüne Wiesen, Flüsse, einige Orte sehr auf Tourismus eingerichtet, und es kommt auch mal vor, dass im Juni Scheißwetter ist, Schneefall inklusive.
Die Hochwasserlage hat sich etwas entspannt, so dass wir nach zwei Nächten in Gorno-Altaisk beschlossen haben, in die Berge zu ziehen. Einen Tag hatten wir fantastisches Wetter - 20 Grad, Sonne, ein wenig Rückenwind. Der Wetterbericht sagt für den nächsten Tag wieder Regen voraus. Wir wollen möglichst viel Strecke bei Sonne machen, und knacken erstmals die 100 Kilometer- Marke. Das nächste Tiefdruckgebiet bringt früh morgens schon Regen und die Temperaturen sind sehr deutlich kühler. Nicht schön zu fahren. Also trampen. Wir werden auf den Seminski-Pass auf 1700 Metern Höhe mitgenommen. Da regnets auch, und es ist noch kälter. Aber immerhin finden wir ein Hotel, mit warmer Dusche. Mal sehen, wann das Wetter uns weiterziehen lässt, die nächsten fünf Tage ist erstmal Unwetterwarnung.

Keine Kommentare:

Kommentar posten